__________________________________

__________________________________

 

Sei 2016 dabei

__________________________________

 

__________________________________

 

Weitere Eindrücke

__________________________________

Willkommen!

 

Diese Homepage gibt Auskunft über jUNG zuSAMMEN und Du kannst dich hier für den kommenden Kurs im Sommer 2016 anmelden.

Folge einfach den Links im Menu, oder klick Dich hier direkt weiter:

Nimm an jUNG zuSAMMEN 2016 teil

Der Kurs 2016

Die Themen 2016

Das Programm 2016

Eindrücke aus den früheren Kursen

Was ist eine Højskole? 

Häufig gestellte Fragen

 

Vielen Dank

jUNG zuSAMMEN 2016 ist vorbei

Einen großen Dank an alle, die teilgenommen haben. Die Ideen, die im Laufe des Kurses entwickelt wurden, sind in einem Ideenkatalog gesammelt, der hier zum Download bereit steht.  

Hier folgt das Vorwort des Ideenkatalogs.

Neue Ideen für die Zukunft der Grenzregion

Neue Ideen für die Zukunft der Grenzregion. Das klingt nach einem großen Versprechen. Dennoch hat sich das Projekt jUNG zuSAMMEN vorgenommen solche Ideen zu finden, nun bereits im dritten Jahr.

Wer die Grenzregion kennt, würde in dem Zusammenhang wahrscheinlich die gute deutsch-dänische Zusammenarbeit hervorheben, aber auch die Herausforderungen dieser betonen. Es gibt eine Sprachbarriere, kulturelle Besonderheiten, die bestimmen wie Dinge angegangen werden, administrative Unterschiede, verschiedene Rechtssysteme usw.

Diese Unterschiede werden an der Grenze verdeutlicht. Wenn man jedoch den Schritt über die Grenze wagt, liegt in der Verschiedenheit auch ein großes Potenzial zur gegenseitigen Entwicklung.

Auf diesem Hintergrund hat jUNG zuSAMMEN junge Erwachsene aus Deutschland und Dänemark eingeladen sich voneinander inspirieren zu lassen und zusammen Ideen für die Zukunft zu entwickeln. Der Rahmen ist ein zweiwöchiger Kurs nach der dänischen Tradition der „Højskole“, deren grundlegende Prinzipien Gedankenfreiheit, Gemeinschaft und Bildung sind.

Der Kurs jUNG zuSAMMEN 2016 war demnach eine Kulturbegegnung 36 äußerst engagierte junger Deutschen und Dänen an einer Højskole (dt. Heimvolkshochschule) in Dänemark und Deutschland. Hier wurde getanzt und gefeiert, aber es wurde auch hart an der Aufgabe gearbeitet, neue Ideen für das Grenzland zu finden. Ein besonderer Dank gilt den Teilnehmenden für ihr Engagement.

Am 11. August wurden die Ideen dann in einem Jugendparlament im Schloss Schackenborg einem Panel von deutschen und dänischen Politiker/innen vorgestellt. Der hier vorliegende Ideenkatalog sammelt die Ideen und trägt sie weiter, hoffentlich in eine gemeinsame Zukunft der deutsch-dänischen Grenzregion.

Abschließend gilt ein großer Dank den Teilnehmenden Politiker/innen, den Mitgliedern des Folketings, Christian Juhl (EL), Marie Krarup (DF) und Susanne Eilersen (DF), den Mitgliedern des Landtags Schleswig-Holstein Lars Harms (SSW), Torge Schmidt (Piraten) und Tobias von Pein (SPD), den Regionsratspolitikern Hans Philip Tietje (V), Jens Møller (V) und Vibeke Syppli Enrum (EL) sowie den Bürgermeistern Henrik Frandsen (V), Tønder, Thomas Andresen (V), Aabenraa, Erik Seifen (SSW), Flensborg, Wilfried Bockholt, Niebüll, und Andreas Deidert, Leck.

Auch bedanken wir uns bei denen, die jUNG zuSAMMEN unterstützt haben, die Region Syddanmark, die Landesregierung Schleswig-Holstein, dem Toosbuys Fonds und dem Schackenborg Fonds, sowie den Projektpartnern, der Højskolen Østersøen und der Nordsee Akademie. Ohne deren Hilfe hätte das Projekt nicht realisiert werden können.

Viel Spaß beim Lesen!

Merlin Christophersen, Projektleiter von jUNG zuSAMMEN & Knud-Erik Therkelsen, Generalsekretär im Grænseforeningen.

 

 

           

Grænseforeningen               NORDSEE AKADEMIE Logo -noa -weiß               Høj Øster